Jusos Brüssel at PES Congress in Budapest

On 11-13 June the Party of European Socialists hosted its congress in Budapest, a location that had been chosen with care and for good reasons. In Hungary, right in Orban’s view, the party wanted to celebrate its values, debate positions and policies and elect its new board and president: A strong sign that socialism, freedom and democracy are alive and ready to fight back.

The weather brought perfect conditions with blue sky and temperatures over 35 degrees that encouraged the delegates to stay in the cool conference venue. The congress started well with the PES WOMEN’s annual conference marking its 20th anniversary on Thursday and various workshops organized by different actors such as Solidar, the trade unions, YES and others.

Weiterlesen „Jusos Brüssel at PES Congress in Budapest“

Jusos Brüssel on Tour – Klausurtagung der Regio-Aachen

Die 4 Unterbezirke der Jusos Regio Aachen trafen sich am Samstag in Alsdorf zu einer Klausurtagung, um sich über die zukünftige Arbeit und aktuelle Themen auszutauschen. Gemeinsam mit dem Europapolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Norbert Spinrath und Wim Mejiers, PvdA, Vorsitzender PES-Sektion Eupen, diskutierte auch unsere 3-Köpfige Delegation aus Brüssel zunächst gegenwärtige europapolitische Fragen. Besonders die Auswirkungen der Wahlen in Griechenland und die LuxLeaks-Affäre sorgten für erheblichen Diskussionsbedarf. Auch medial allgegenwärtige Themen wie TTIP und rechtspopulistische Demonstrationen in ganz Europa wurden intensiv ausgewertet.

Im Anschluss tauschten sich die ca. 25 Personen in drei Arbeitskreisen zum einem über Formen der Zusammenarbeit der Unterbezirke in der Euroregio aus. Man einigte sich hier unter anderem auf die Einsetzung eines Frauenstammtisches und die verstärkte Kooperation mit den belgischen Genoss*innen. Zum anderen leitete Ingo den Workshop über das Selbstverständnis der Jusos und die inhaltliche Ausrichtung, um in Zukunft spürbar an Profil zu gewinnen. Last but not certainly least wurde in der dritten Gruppe ein Konzept für eine angebotene Veranstaltung mit Martin Schulz entwickelt. Die Jusos Brüssel, die organisatorisch zu den Jusos Aachen gehören, konnten in allen Bereichen ihre Erfahrungen einbringen und freuen sich auf eine angekündigte Brüsselfahrt der Genoss*innen aus der Regio Aachen!

16.-17. Januar 2015: Erstes Mitgliedswochenende der Jusos Brüssel in Gent

Am Wochenende 16.-17. Januar begaben sich die Jusos Brüssel nach Gent, um untereinander und gemeinsam mit vielen Gästen über ihre Zukunft zu sprechen.
Am Freitagabend ließ die Gruppe Brüssel hinter sich und traf im ehemaligen Verlagshaus von Vooruit (einer alten Kooperative und Herausgeberin der Entsprechung des Vorwärts), welches nun als Jugendherberge fungiert, auf das Sprecher*innenteam der Regio Aachen, Daniel und Esther. Gemeinsam analysierte man in kleiner Runde das Selbstbild, die Ziele und die Außenwirkung der Brüsseler. Im Anschluss an diese einleitende Einheit, stießen Genter Jongsocialisten zur Runde hinzu, um gemeinsam das Nachtleben zu erkunden.
Am Samstagmorgen kamen weitere Jusos aus Brüssel nachgereist und es ging mit der inhaltlichen Arbeit im Genter Büro der Socialistischen Partij Anders (sp.a) weiter. Für den Tag konnten mit Thomas (Generalsekretär YES), Aaron (Vorsitzender JS) und Koen (Geschäftsführer JS Brüssel) Referenten aus dem direkten Umfeld gewonnen werden. Aus Deutschland durfte neben dem Regiosprecher*innenteam natürlich auch Halice aus dem Landesvorstand nicht fehlen. In Gruppen wurden zukünftige Kooperationen, die Rolle der Jusos in NRW und die inhaltliche Arbeit besprochen.
Die vielversprechenden Ergebnisse fließen in das Arbeitsprogramm für 2015 ein, das auf der kommenden Versammlung abgestimmt wird. Die Jusos Brüssel freuen sich auf ein sehr aktives Jahr mit vielen spannenden Aktionen und Kooperationen.

Gemeinsame Stellungnahme von Jongsocialisten und Jusos Brüssel zu PEGIDA Flandern

Logo Jusos Brüssellogo JS groot

 

 

 

(Nederlandstalige versie beneden, English version below)

Hintergrund: Der PEGIDA-Ableger PEGIDA Flandern hatte für den 26. Januar eine Demonstration in Antwerpen angemeldet. Ein breites gesellschaftliches Bündnis hat daraufhin eine Mahnwache angekündigt. Beide Veranstaltungen wurden auf Grund der aktuellen Terrorwarnstufe vom Bürgermeister von Antwerpen untersagt. Gegendemonstrant*innen ließen es sich trotzdem nicht nehmen, sich in den Bars um den Versammlungsort zu treffen und die Gebäude mit Slogans anzustrahlen. PEGIDA Flandern hat weitere Versuche angekündigt, das Bündnis “Hart boven Hard’ und seine Partner stehen bereit, um PEGIDA entgegen zu treten.

Der entsetzliche Anschlag auf Charlie Hebdo und die Angst, die er überall in Europa verbreitet, haben uns daran erinnert, dass es vieles in unserer Gesellschaft gibt, das es wertzuschätzen gilt. Nicht nur Rede- und Meinungsfreiheit, sondern auch Religionsfreiheit, Toleranz und Pluralismus sind europäische Grundwerte, die wir nie aufgeben werden.

Auch wenn es schon lange her zu schein scheint, begehen wir 2015 doch erst das 70jaehrige Gedenken an das Ende einer von Hass und Tod geprägten Zeit in Europa und der Welt. Die Ereignisse dieser Zeit hatten ihren Ursprung in einer unmenschlichen faschistischen Bewegung aus Deutschland.

Gerade vor diesem Hintergrund ist es, jetzt da deutlich wird, dass PEGIDA sich in Europa verbreiten will, für die Jongsocialisten Belgien und Jusos Brüssel von besonderer Bedeutung, gemeinsam klar gegen diese rassistische und menschenfeindliche Bewegung Stellung zu beziehen. (Datei zum Download untenstehend) Weiterlesen „Gemeinsame Stellungnahme von Jongsocialisten und Jusos Brüssel zu PEGIDA Flandern“